Während E-Bikes mit Brose, Panasonic oder Shimano Motoren zumeist auf bestimmte Displays fixiert sind, gibt es bei den Bosch Motoren mittlerweile 5 verschiedene Anzeigegeräte. Allerdings sind nicht alle untereinander austauschbar.

Das Purion ist, wie der Name sagt, das elementare Anzeigesystem. Klein und unscheinbar aussen am Lenker angebracht, ist es unauffällig und verrichtet solide seinen Dienst. Es ist allerdings nicht kompatibel mit den anderen Displays, bzw. nur mit hohen Kosten umzurüsten.

Das Intuvia ist das weitverbreitetste Display bei den Bosch Antrieben. Hat man einmal das Grundgerüst des Intuvia auf dem Bike, kann man auch das Bosch eigene Navigationssystem Nyon nachrüsten. Hierzu ist lediglich eine andere Bedieneinheit mit Joystick notwendig.

Auch das Cobi passt auf die Intuvia Halterung. Es ist autonom bedienbar, macht aber erst richtig Spaß, wenn man sein Smartphone darauf befestigt. Mittels einer App hat man dann nicht nur alle Bedienfunktionen des E-Bikes, sondern auch ein volltaugliches Navigationssystem für Fahrräder. Das Handy wird dabei vom E-Bike Akku mit Strom versorgt.

Das neue Kiox Display ist klein und zierlich und ähnelt im Funktionsumfang dem Intuvia, hat aber ein Farbdisplay und ist
schon für die Zukunft gerüstet. Es ist mit seiner Magnethalterung nicht zu Intuvia, Nyon oder Cobi kompatibel.

Im Moment nicht Verfügbar

Im Moment nicht Verfügbar